Robert Sladeczek

1997
aus München
sein Portfolio hier

Robert Sladeczek
ein eifriger Sympath

 

Robert ist da. Eine neue Kamera wird getestet. Die Drohne fliegt. Es wird getanzt. Gephotoshopt. Gitarre gespielt und schief mitgesungen. Geschichten ausgedacht und Witze formuliert. Robert ist da.

Vom Klassenclown zur Nominierung bei 99Fire-Films-Award 2017, Crossmedia-Auszeichnung und dem 1.Platz beim Deutschen Multimediapreis 2016. Seriöse Imagefilme, schrille Tanzvideos und raffinierte Sketche gehören da schon längst zum Repertoire. Vor und hinter der Kamera, auf und neben der Bühne. Meistens mit Albert.

Moderation am Ackermannbogen, Kino bei der Jahresausstellung, Schreiben an der Website. Robert ist einfach nicht wegzudenken.