Nils Kugelmann

1996
aus München
sein Portfolio hier

Nils Kugelmann
ein charismatischer Sympath

 

Wunderkind will man sagen, reiht man die Instrumente auf, die Nils beherrscht: Klarinette seit er elf ist, Klavier als Zwölfjähriger, mit dreizehn dann der Bass.

Für die Kontraalt-Klarinette entschied er sich, weil er ihre Tiefe schätzt. Das elektronische Klavier nutzt er, um tanzbare Beats zu bauen. Und das Jazz-Kontrabass studiert er mittlerweile bei Henning Sieverts an der Musikhochschule München.

Während der Schulzeit spielte er im Landesjugendjazzorchester und entdeckte das Komponieren für sich. Er vertonte eine Neuauflage des Märchens "Die kleine Meerjungfrau" von Hans Christian Andersen, komponierte Orchesterstücke, Musicals und dirigierte seine Eigenkomposition im Herkulessaal in München. Applaus gab es darüber hinaus für die Auftritte seiner Jazz-Formation Track Door, wie für sein Soloprojekt Deebex. Darüber schrieb auch die Junge-Leute Rubrik der SZ.

Auf den Vernissagen von Kalonoma sind Nils’ Auftritte mittlerweile weit mehr als die musikalische Untermalung, zu der er erstmals 2015 angekündigt wurde.