Ludwig Pfeiffer

1997
aus München
in Halle an der Saale
sein Portfolio hier

Ludwig Pfeiffer
ein zuverlässiger Querdenker

 

Das Semikolon ähnelt Ludwig. Es organisiert, ist aber auch für ein Augenzwinkern zu haben. Derartig schräge Vergleiche sind bezeichnend für den Humor des Münchners.

Einfach gesagt, hält Ludwig die Beobachtung von Alltag, Worten und Gegenständen fest. Kombiniert diese, dass sie leicht zugänglich, leicht nachdenklich machen. Gezeichnet, durch Schablonen gesprüht oder Siebe gedruckt, entfalten die Arbeiten in der Kombination von Material, dem Blickwinkel, Kontext und Titel ihre Stärke. 

Sei es auf den Kalonoma Jahresausstellungen seit 2014 oder ebendieser Website, zu deren Gestaltung Ludwig maßgeblich beigetragen hat. Als Mitgründer des Kollektivs steckt er in fast jedem Projekt mit drin. Kollaborationen führen zum Deutschen Multimedia Preis und Auszeichnungen beim Crossmedia-Festival 2015 und 2016. 

Grund genug, gemeinsam den Abend ausklingen zu lassen. Die Gastgeberschaft ist Ludwig ein Vergnügen. Die Freude am Beisammensein führt ihn in die Studentenstadt Halle. Seit dem Wintersemester 2016/17 studiert er Kommunikationsdesign an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein